Donnerstag, 24. Februar 2011

Ein bisschen rumgewuselt

Ich komme immer noch nicht so richtig in´s kreative Schaffen. Es ist noch zu viel zu verarbeiten und zu organisieren. Heute habe ich aber ein wenig in der Werkstatt geräumt und umgestaltet. Wollt ihr mal sehen?




Mittwoch, 23. Februar 2011

Buffet

 Vielen Dank für die guten Wünsche und die Anteilnahme an dem Verlust meiner Mutter.


Meine allerbeste Martina hatte auf ihrem Dachboden ein altes Wohnzimmerbuffet. Da sie dringend Platz brauchte, habe ich dieses tolle Stück bekommen.



Es war dunkel! Nussbaum! Andreas hat es, um mir eine Freude zu bereiten, in Kurzzeit gestrichen. Jetzt kann ich mich austoben "freu"


Hab schon mal ein wenig angefangen.

Samstag, 5. Februar 2011

....und noch ein trauriges Kind

Nachdem mich bereits Dienstag Abend der kleine Mirco angerufen hat-er hatte die Bilder seines Hasen mit seiner Mutter im Netz gesichtet-und mir gesagt hat wie froh er ist und wie sehr im der Hase gefällt, bin ich mutig an mein nächstes Projekt gegangen.
Wieder ein trauriger Junge, weit über dem Ozean in Amerika, hat sein liebstes Schmusetier verloren und es ist kein vergleichbares Tier zu finden. Seine Großeltern haben diesen Bären von Esprit gefunden
Er hat viel Ähnlichkeit mit dem verloren gegangenen Schmusetier. Es fehlt aber eine Mütze in Art einer Sonnenblume......und ich wurde gebeten, nach einem Bild etwas vergleichbares auf den Kopf zu zaubern.
Das ist nun dabei raus gekommen. Ich hoffe sehr, auch dieses Kind glücklich zu machen.

Dienstag, 1. Februar 2011

Notoperation

Nicht immer schaffen es die geliebten Schmusetiere eine Kindheit so gut erhalten wie der Teddy, den ich Freitag vorgestellt habe, zu überstehen. Dieses bedauernswerte Geschöpf , hatte ich heute zur Not- OP. Es wird sehr geliebt und deshalb musste was geschehen.


Wenn ich solche Geschöpfe bekomme, ist es immer eine Gradwanderung. Meine Devise ist so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Wir können uns ja vorstellen, wie wir darauf reagieren, wenn ein geliebter Mensch durch eine Operation, sei es eine freiwillige Schönheits- OP oder eine medizinisch notwendige OP, plötzlich ganz anders aussieht. Kinder reagieren da noch viel empfindlicher. Aber hier war es schon eine große Herausforderung. Ich habe für das Gesicht und die Pfoten Schweizer Puppentrikot verwendet. Plüsch oder Frottee hätte das Häschen zu sehr aufgeplustert. Die Ohren haben wir ganz erhalten und natürlich die Jeans. Aber seht selber


Jetzt kann ich nur hoffen, dass das Kind den Hasen auch weiterhin so lieb hat.

Impressum

Ulrike Seimann
ulrike.seimann@t-online.de

Alle Bilder und Texte in diesem Blog sind mein persönliches und geistiges Eigentum und unterliegen dem Urheberrecht. Eine Nutzung und Vervielfältigung , auch auszugsweise, ist nicht gestattet.

Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links die in meinem Blog zugängig sind. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich



Zaubaergarten

Zaubaergarten